In meiner Freizeit beschäftige ich mich zudem wissenschaftlich mit Fragen rund um “ Theorie und Praxis der Transformation“, v.a. am Beispiel der digitalen Transformation. Dabei stehen u.a. folgende Aspekte im Fokus:

Rekonstruktion von Triebkräften und Inhibitoren von TransformationenIdentifikation und Evaluation von Referenztheorien einer TransformationstheorieMöglichkeiten einer systematisch-intentionalen lehrenden und lernenden Gestaltung von Transformationsprozessen und -strukturen

Dazu sind folgende Veröffentlichungen geplant:

Braukmann, Ulrich/Bartsch, Dominik/Schauf, Thomas (in Vorbereitung): Digitale Transformation in Deutschland: nationale Perspektive und internationaler Vergleich – zur Genese eines neuen Gestaltungsanspruchs.Braukmann, Ulrich/Bartsch, Dominik/Schauf, Thomas (in Vorbereitung): Digitale Transformation in Deutschland – Zur Taxonomie einer eigenen ‘Silicon Valleysierung’.

 

Ein weiteres wissenschaftliche Interesse beschäftigt sich mit einer “ Theorie der Erschließung“. Im Vordergrund steht dabei die Ansprache und Gewinnung von Individuen bzw. einer Zielgruppe für eine Auseinandersetzung mit bislang subjektiv als wenig relevant erachteten Gegenstands-, Verantwortungs- und Aufgabenbereichen (wie bspw. Digitalisierung, aber auch Nachhaltigkeit). Hierbei gilt es sich im Spannungsfeld von Freiheit und Zwang, von Systemkompatibilität und Systemtransformation sowie Fremd- und Selbstinitiierung zu positionieren, wie Individuen bzw. Zielgruppen auf potenziell zukünftige Herausforderungen aufmerksam gemacht werden können und mündige Entscheidungen treffen bzw. eigenständiges Handeln umsetzen können.

Dabei geht es auch um die Identifikation und Analyse von potenziellen Rahmenbedingungen und Einflussgrößen eines Erschließungsansatzes von Politikerinnen und Politikern.

Auch hier ist eine Publikation geplant:

Schauf, Thomas (in Vorbereitung): Digitale Transformation in Deutschland – Zur Theorie der Erschließung als Motor einer eigenen ‚Silicon Valleysierung‘.